Kategorie: Angstmanagement

2. Angstmanagement – Teil 2

 

Angst ist einfach nur menschlich

Zahnbehandlungsangst messen – wie viel Angst haben SIE?

PDF Download Angstfragebogen (PDF-Download)

PDF Download OHIP-G14 (PDF-Download)

Die Erfassung der Angst vor und in einer zahnärztlichen Situation sollte am besten über Selbstbeurteilungsverfahren erfolgen. Die am häufigsten benutzte, auf Selbsteinschätzung beruhende Methode, besteht aus einer 10cm langen Linie mit den Endpunkten („Keine Angst“ bis „so starke Angst, dass man glaubt, sterben zu müssen“). Diese Linie, die visuelle Analogskala (VAS) eignet sich als Screening-Instrument, mit welchem der Patient den von ihm empfundenen Grad der Angst einträgt. Diese alleinige Frage nach der Selbsteinschätzung der Angst auf einer Skala stellt ein sehr gutes erstes Kriterium zur Erfassung der Zahnbehandlungsangst dar.

Die VAS kann ganz unproblematisch in den zahnärztlichen Anamnesebogen eingebaut werden. Sie ist ein Instrument für die Praxis und ermöglicht schnell und präzise eine erste Erfassung der Angstpatienten. Der Cut-off Wert (Strich ab 65mm) zeigt die Sensibilität und Spezifität der VAS in Bezug auf Erkennung der Phobiker und er gestattet eine schnellere Erkennung der Patienten mit stärkeren Zahnbehandlungsängsten.

 

VAS

Er erleichtert Ihnen in der Praxis die individuelle Entscheidung, wann zur vertiefenden Diagnostik andere Angstfragebögen eingesetzt werden sollten. Das Ablaufdiagramm aus unserem Praxisalltag:

  • Anamnesebogen mit visueller Analogskala (Cut-off Wert 65)
  • Angstfragebögen – OHIP
  • Das ärztliche Gespräch
  • Die individuellen Wünsche des Patienten
  • Zahnärztliche Untersuchung

Als wir mit den Fragebögen begannen, waren wir überrascht, wie viele Menschen tatsächlich Angst vor der Zahnbehandlung haben. Unsere Patienten waren überrascht, dass sie die Möglichkeit hatten, darüber offen und ohne Scham zu sprechen. Eine vertrauensvolle Zahn-Arzt/Patientenbeziehung kann sich erst dann aufbauen und entwickeln, wenn sich der Patient mit seinen Ängsten verstanden und angenommen fühlt. Angst ist einfach nur menschlich…

Darum geht es in diesem Beitrag: Zahnbehandlungsangst, Angstfragebogen, visuelle Analogskala (VAS) hierarchischer Angstfragebogen (HAF), OHIP 14


Vorheriger Beitrag in der Kategorie Angstmanagement: 1. Angstmanagement – Teil 1
Nächster Beitrag in dieser Kategorie: 3. Angstmanagement Teil 3

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Beitrag?
Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf oder schreiben einen Kommentar.


Teilen: